Schriftgröße

Osterhofener Zeitung vom 10.02.2012

10 000 Euro für Radar und Licht fehlen noch

Wasserwacht Osterhofen bekommt im Sommer ihr neues Boot - Einweihung beim Strandfest im Juni geplant

 - Mit einer Bugklappe ist das Boot vom Typ AL MRB 550 BK ausgestattet. Vor dem alten Boot (Foto unten rechts) machen sich Wasserwachtsvorsitzender Jochen Seidl und Stadtkämmerer Bernhard Thaller Gedanken über die Finanzierung. - F.: sch/Reich
Mit einer Bugklappe ist das Boot vom Typ AL MRB 550 BK ausgestattet. Vor dem alten Boot (Foto unten rechts) machen sich Wasserwachtsvorsitzender Jochen Seidl und Stadtkämmerer Bernhard Thaller Gedanken über die Finanzierung. - F.: sch/Reich

Osterhofen. Von der Isarmündung bis Hofkirchen und im Notfall auch darüber hinaus reicht das Einsatzgebiet der Wasserwacht Osterhofen, die damit einen der längsten Donauabschnitte sichern muss. Diese Aufgabe erfüllen die Männer um ihren Vorsitzenden Jochen Seidl mit einem 30 Jahre alten Motorboot, das von Technik und Ausstattung her längst nicht mehr den Standards des Wasserrettungsdienstes entspricht. Seit Jahren bemüht sich die Vorstandschaft deshalb um ein neues Boot, das heuer im Sommer endlich geliefert wird. Den Eigenanteil kann die Wasserwacht zwar finanzieren, doch für die nötige Ausrüstung mit Radar/Sonar, Arbeitsscheinwerfern etc. müssen noch rund 10 000 Euro gesammelt werden.

Spendenkonto bei der Sparkasse

 - Vor dem alten Boot machen sich Wasserwachtsvorsitzender Jochen Seidl (r.) und Stadtkämmerer Bernhard Thaller Gedanken über die Finanzierung der Zusatzausstattung für das neue Boot, das im Juni eingeweiht werden soll. - F.: sch
Vor dem alten Boot machen sich Wasserwachtsvorsitzender Jochen Seidl (r.) und Stadtkämmerer Bernhard Thaller Gedanken über die Finanzierung der Zusatzausstattung für das neue Boot, das im Juni eingeweiht werden soll. - F.: sch


Wie Seidl ausführt, sei ursprünglich geplant gewesen, alle drei Wasserwacht-Boote im Landkreis Deggendorf direkt an der Donau zu stationieren. Dazu hätte wegen der Strömung ein kleiner Bootshafen in Mühlham gebaut werden müssen. In einer ersten Schätzung beliefen sich die Kosten dafür auf 200 000 Euro - "zu teuer", meint Seidl. Anstelle eines Kategorie-3-Boots wollen die Osterhofener deshalb ein Wasserfahrzeug der Kategorie 2 anschaffen. Das 5,50 Meter lange Boot vom Typ AL (Aluminium) MRB (Motorrettungsboot) 550 BK (Bugklappe) ist vom BRK-Kreisverband europaweit ausgeschrieben worden und wird derzeit bei der Reich GmbH in Petersaurach bei Nürnberg gebaut. Es ist zwar mit 90 PS nicht so schnell wie die Kategorie-3-Boote mit ihren 225-PS-Motoren, dafür kann es in der Garage einquartiert und auf einem Anhänger schnell zum Einsatzort gebracht werden. Dort kann es an vielen Stellen und somit zu jeder Jahreszeit gewassert werden. Drei Meter Arbeitsfläche bieten ausreichend Platz für die medizinische Versorgung der Geretteten, drei separate Luftkammern machen das Boot auch beim Kentern praktisch unsinkbar.

Die Donau ist ein gefährliches Gewässer. Bootsführer müssen auf die Sporne der Buhnen achten, auf Strudel, Untiefen, Kehrwasser, Begrenzungstonnen, wechselnde Wasserstände und Bäume, die in der Strömung treiben. "In der Dunkelheit oder bei Nebel, der bei uns oft aufzieht, ist jedes Manöver ein riskantes Unterfangen", weiß Seidl. "Wir sind bei einem Einsatz schnell unterwegs und Hindernisse sind dann erst im letzten Augenblick zu erkennen. Deshalb brauchen wir eine Radar- und Sonaranlage. Auch zur Leichensuche könnte man das Echolot bedingt verwenden."

Diese Gerätschaften sind allerdings Luxus, der ebenso wie Scheuerleisten, Scheibenwischer, Schutzdach, Flagge, Feuerlöscher, Funk, Arbeitsbeleuchtung und Hydraulik für die Bugklappe nicht im Grundpreis von ca. 51 000 Euro enthalten ist. Die Stadt Osterhofen hat zwar bereits 2008 beschlossen, die Anschaffung mit maximal 6500 Euro zu bezuschussen, so dass die Wasserwacht den nötigen Eigenanteil von ca. 14 000 Euro finanzieren kann. Doch mit der notwendigen Zusatzausstattung müssen, so Seidl, jetzt nochmals rund 10 000 Euro aufgebracht werden. "Wir werden Firmen anschreiben, um weitere Sponsoren zu finden", berichtet der Vorsitzende. Sonstige Spenden können auf das Wasserwacht-Konto Nr. 0430 003 806 bei der Sparkasse Deggendorf (BLZ 741 500 00) unter dem Verwendungszweck "Neues Motorrettungsboot" einbezahlt werden. Beim Strandfest am 30. Juni soll das neue Boot eingeweiht werden. - Von Sepp Schiller

Artikel aus Osterhofener Zeitung vom 10.02.2012

Suche

Jugendwasserwacht und Jugendarbeit

Sie und Ihr Kind interessieren sich für die Kinder- und Jugendgruppe der Wasserwacht?

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, ob die Wasserwacht als Verein für Ihr Kind geeignet ist, finden Sie hier einige Informationen über uns.

Alle Kinder sind herzlich dazu eingeladen uns in den Trainingsstunden zu besuchen und in unsere Gemeinschaft hinein zu schnuppern.

Neues auf der Website

TEAM BAYERN

Helfen, wenn es nötig ist, mit den Fähigkeiten, die jeder Einzelne mitbringt. Das ist das Team Bayern. Damit im Fall des Falles geholfen werden kann: Jetzt schon anmelden. Und wenn sich was geändert hat , hier Daten aktualisieren. Jetzt fürs TEAM BAYERN Anmelden

Abnahme Totenkopf (Stunden-schwimmer)

Haben Sie Interesse daran, das "Totenkopf (Stundenschwimmer)"-Abzeichen abzulegen? Wenn ja, wir in der Wasserwacht Ortsgruppe Osterhofen geben Ihnen die Möglichkeit dazu. Weiter lesen »