Schriftgröße

Osterhofener Anzeiger vom 27.03.2017

Jochen Seidl und Karsten Wirler an der Spitze

Wasserwacht wählt in Jahreshauptversammlung Vorstand – Zahlreiche Ehrungen

 - Dritter Bürgermeister Kurt Erndl (r.) mit dem Wasserwacht-Vorstand t Jochen Seidl (1. Vors.), Peter Wagner (techn. Leiter), Christian Ameres (Jugendleiter) und Karsten Wirler (2. Vors.) (2., 4., 5, 6.v.l.) sowie Stefanie Weber (l.) und Martin Haler (3.v.l.). (Fotos: Regensperger)
Dritter Bürgermeister Kurt Erndl (r.) mit dem Wasserwacht-Vorstand t Jochen Seidl (1. Vors.), Peter Wagner (techn. Leiter), Christian Ameres (Jugendleiter) und Karsten Wirler (2. Vors.) (2., 4., 5, 6.v.l.) sowie Stefanie Weber (l.) und Martin Haler (3.v.l.). (Fotos: Regensperger)

Osterhofen. (jr) Die Mitglieder der Wasserwacht-Ortsgruppe Osterhofen haben am Freitagabend im Gasthaus Altenmarkter Hof ihrem ersten Vorsitzenden Jochen Seidl, seinem Vize Karsten Wirler und technischen Leiter Peter Wagner erneut das Vertrauen ausgesprochen und sie in ihren Funktionen bestätigt. Neu im Vorstandsgremium ist Christian Ameres als Jugendleiter.

Zu dieser Jahreshauptversammlung konnte Jochen Seidl neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch Osterhofens dritten Bürgermeister Kurt Erndl, Stefanie Weber von der Kreiswasserwacht, den stellvertretenden technischen Leiter der Kreiswasserwacht Martin Halser, BRK-Bereichsleiter Max Angermeier sowie JRK-Leiterin Katharina Fröhler begrüßen.

Da bei der Wahl zum Vorstand, unter der Wahlleitung des dritten Bürgermeisters, einige junge weibliche Mitgliedern gegen Abstimmung per Akklamation stimmten, wurden der Vorgang schriftlich und geheim durchgeführt. Ein kleines Novum bei der sonst so einig trauten Wasserwacht, das bei sehr vielen Anwesenden etwas Verwunderung hervorrief.

Aus diesem Grund nicht verwunderlich wurde Karsten Wirler als Gegenkandidat von Jochen Seidl, dem langjährigen Vorsitzenden aus dieser Gruppe vorgeschlagen. Seidl erhielt 24 Stimmen, Wirler 12 Stimmen. „Ich war selbst verwundert“, so Wirler, der bei Stimmenmehrheit auf den Vorsitz verzichtet hätte, wie er dem Osterhofener Anzeiger verriet. Für Wirler als „Vize“ wurde kein Gegenkandidat nominiert. Mehr Gerangel Alt gegen Jung gab es bei der Wahl zum technischen Leiter, bei der sich der Peter Wagner mit 29 Stimmen gegenüber Ramona Brumm mit sieben Stimmen behauptete.

Der Wasserwachtnachwuchs konnte damit die Bastion der altbewährten Führungsriege nicht durchbrechen. Bei der Wahl des Jugendleiters, nachdem sich Ramona Brumm nicht mehr zur Verfügung gestellt hatte, gab es ein Kopf-an- Kopfrennen, bei dem sich Christian Ameres mit sieben Stimmen gegenüber Andreas Stumpf mit sechs Stimmen und Magdalena Jakob mit zwei Stimmen durchsetzen konnte. Jochen Seidl, als bestätigter erster Vorsitzender dankte für das entgegengebrachte Vertrauen und rief die Mitglieder auf, Kameradschaft und Zusammenhalt wie bisher weiterlaufen zu lassen.

Er lobte die sehr gute Jugendarbeit, die sich durch eien hohe Zahl an Kindern auszeichne und die weiterhin fleißig an Ausbildungen teilnehmen werden, wie sämtliche Mitglieder in der Ortsgruppe Osterhofen. Sein ganz besonderer Danke galt seinem neuen und alten „Vize“ Karsten Wirler. Der erste Vorsitzendende hob die Wichtigkeit der Wasserrettung hervor und verwies auf die landkreisweit hoch anerkannten Schwimmkurse. Er lobte und dankte in diesem Zusammenhang den Schwimmlehrern und Helfern, allen voran dem „Schwimmkurs-Guru“ Christian Scheibel. Lob und Dank richtete Seidl auch an Naturschutzwart Rudi Weileder mit Familie für deren Engagement und erwähnte hierbei die Errichtung des Krötenzauns.

Osterhofens dritter Bürgermeister Kurt Erndl überbrachte den Dank der Stadt für die geleistete Arbeit. „Die Stunden, die geleistet wurden sind unbezahlbar“, hob Erndl hervor. Er lobte das ehrenamtliche Engagement, Tag und Nacht für die Mitbürger zur Verfügung zu stehen und jederzeit einsatzbereit zu sein.

 - 1. Vorsitzender Jochen Seidl und 3. Bürgermeister Kurt Erndl (v.l.) mit den geehrten Mitgliedern.
1. Vorsitzender Jochen Seidl und 3. Bürgermeister Kurt Erndl (v.l.) mit den geehrten Mitgliedern.

In einer informativen und interessanten Präsentation zeigte der zweite Vorsitzende Karsten Wirler das rege und abwechslungsreiche vergangene Vereinsjahr. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 20312 Stunden Dienst geleistet, davon entfielen 13140 in der Bereitschaft. Stolz ist man auf die weiter gestiegene Zahl der momentan 139 Mitglieder. Insgesamt musste die Wasserwacht Osterhofen zu vierzehn Einsätzen ausrücken. In den meisten Fällen galt der Einsatz der Suche nach Personen in Plattling, Niederalteich, Deggendorf Dingolfing. Daneben leistete die Wasserwacht Hilfe bei Vermisstensuche und gekenterter Fähre sowie beim Hochwassereinsatz im Rottal. Die Mitglieder nahmen zahlreich an Lehrgängen und Ausbildungen, beispielsweise Wasserrettung, Rettungsschwimmer und Frühdefi- Zertifizierung teil. Daneben sind die Wasserwachtler bei zahlreichen Events im Einsatz, wie etwa bei Kunst und Kultur, dem Neuburger Donauschwimmen, dem Ferienspaß, den Spieletagen, Eisrettungsübung und Kröten-Straßen-Aktion dabei. Die scheidende Jugendleiterin Ramona Brumm gab einen Überblick über die zahlreichen Aktionen des Wasserwachtnachwuchses, darunter die Teilnahme aller Altersstufen beim Karfreitagsschwimmen und die Durchführung des Zeltlagers am Sattlinger Weiher. Ferner erfolgte die Aushändigung der verschiedenen Jugendabzeichen, wie Schnorchelabzeichen und das Deutsche Rettungsschwimmerabzeichen in Gold, Silber und Bronze.

Ehrungen

Für treue Dienste bei der Wasserwacht erhielten folgend Mitglieder die Auszeichnungsspange

  • 35 Jahre: Christian Scheibel, Irene Weninger und Karin Wittenbauer
  • 30 Jahre: Roland Herden und Christian Winnetsdorfer
  • 15 Jahre: Anna Framersberger
  • 10 Jahre: Markus Eder
  • 5 Jahre: Lea Sophie Weileder, Johanna Weishäupl, Leonie Jujevic, Julian Hankofer, Rudolf Hankofer, Sophia Hankofer, Silvia Hankofer, Alois Kagerbauer, Anna Kagerbauer, Julia Kagerbauer, Rosemarie Kagerbauer, Claudia Saller und Johann Saller

Dankesurkunden für jahrelange vorbildliche Unterstützung

  • 15 Jahre: Martina Wagner und Andreas Weitl
  • 5 Jahre: Dominik Weileder, Barbara Saller und Valentin Seidl

Artikel aus Osterhofener Anzeiger vom 27.03.2017

Suche

Jugendwasserwacht und Jugendarbeit

Sie und Ihr Kind interessieren sich für die Kinder- und Jugendgruppe der Wasserwacht?

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, ob die Wasserwacht als Verein für Ihr Kind geeignet ist, finden Sie hier einige Informationen über uns.

Alle Kinder sind herzlich dazu eingeladen uns in den Trainingsstunden zu besuchen und in unsere Gemeinschaft hinein zu schnuppern.

Neues auf der Website

  • 17.01.2017
    Neuer Artikel: Mutig strampeln und kräftig spritzen
    zum Schwimmkurs...
  • 16.01.2017
    Neuer Artikel: Eisrettung mittels Schubboot
    zu Über Uns...
  • 29.06.2016
    Neuer Artikel: Wasserwacht überbrachte Spenden
    zu den News...
  • 28.06.2016
    Neuer Artikel: Lebensmittel, Waschmittel, Mückenspray für Flutopfer
    zu den News...
  • 19.04.2016
    Neuer Artikel: „Geballte Einsatzbereitschaft“
    zu Über Uns...

TEAM BAYERN

Helfen, wenn es nötig ist, mit den Fähigkeiten, die jeder Einzelne mitbringt. Das ist das Team Bayern. Damit im Fall des Falles geholfen werden kann: Jetzt schon anmelden. Und wenn sich was geändert hat , hier Daten aktualisieren. Jetzt fürs TEAM BAYERN Anmelden

Abnahme Totenkopf (Stunden-schwimmer)

Haben Sie Interesse daran, das "Totenkopf (Stundenschwimmer)"-Abzeichen abzulegen? Wenn ja, wir in der Wasserwacht Ortsgruppe Osterhofen geben Ihnen die Möglichkeit dazu. Weiter lesen »

zum Gästebuch

Gästebuch

nur schwimmen ist schöner

Nur Schwimmen ist schöner